Flüssigkeitsfiltration

Anwendungen

Filtermatten

Produktbild/Infos bei MouseOver

Gasfiltration

Anwendungen

Filtermatten

Produktbild/Infos bei MouseOver

Produkte

Purafil® Drum Scrubber (DS)

Die Purafil® Drum Scrubber Reihe wird vor allem zur Geruchsfiltration in Pumpstationen und Kläranlagen eingesetzt. Je nach Type sind die Anlagen für Luftvolumenströme von 170 m³/h bis 1.700 m²/h einsetzbar.

Konstruktion

Purafil® Drum Scrubber werden aus stabilem, gegen Korrosion resistenten Polyethylen hergestellt und können somit in Gebieten mit hohen Konzentrationen von sauren Gasen eingesetzt werden.

Geringer Wartungsaufwand

Purafil® Drum Scrubber haben nur einen beweglichen Teil – den Ventilator. Sie sind ideal für abgelegene Orte, da sie – abgesehen von Routinekontrollen – keine Wartung benötigen. Die Filterstandzeit wird normalerweise mit 9 bis 12 Monaten angegeben – dies ist jedoch nur als Richtwert zu sehen, da z. B. auf einmal auftretende Spitzenwerte diesen Wert verringern können. Andererseits wurden mit Purafil® Drum Scrubbern bereits Standzeiten von bis zu 5 Jahren erreicht.

Optionale Ausführung

  • Passiv-Variante – ohne Ventilator
  • andere Purafil® Trockengranulatmedien
  • Ausführung für die Aufstellung in ATE X-Zonen 1 + 2

Eingesetzte Medien

Das Herzstück des hocheffizienten Geruchskontrollsystems sind die chemischen Trockengranulatmedien. Standardmäßig sind die Purafil® Drum Scrubber mit den patentierten Medien Odorcarb UltraTM (mit Pellets für die Anzeige der Restlebensdauer) und OdormixTM SP befüllt, um > 99 % der unangenehmen Gerüche zu entfernen. Im Drum Scrubber 100 sind die Medien in sogenannte MediaSAKsTM verpackt, um das Wechseln des Mediums zu erleichtern.

Standardausführung

  • stabiler Polyethylenkanister
  • Ventilator
  • Ventilatorabdeckung
  • Deckelbefestigungen in Edelstahl
  • Regendach
  • Fernco Lufteinlass aus Polyethylen

Purafil® Tub Scrubber (TSS)

Das Purafil® Tub Scrubber System (TSS) gewährleistet saubere Luft – frei von korrosiven Gasen und Partikeln – in Umgebungen mit sensibler elektronischer und / oder elektrischer Ausrüstung. Das TSS ist eine kostengünstige Möglichkeit zur Vorbeugung von Schäden, welche durch korrosive Gase in industriellen Anwendungen entstehen. Mit seinem 90 cm tiefen Bett aus einem chemischen Purafil® Trockengranulatmedium arbeitet der TSS effektiv in hochbelasteten Gegenden. Papierfabriken, Raffinerien, stahlverarbeitende Betriebe, Schmelzbetriebe und Chemiefabriken benützen dieses Ein-Bett-System, um Korrosionsproblemen vorzubeugen.

Systemvorteile

  • Gewährleistet korrosionsfreie Raumluft
    Jeder Purafil® Tub Scrubber wird zur Erreichung der ISA Klasse „G 1“ eingesetzt, welche einen störungsfreien Betrieb der Anlage sicherstellt. Dieser ISA Standard entspricht den Garantieansprüche der meisten Computer- und Elektronikteilehersteller.
     
  • Geringer Instandhaltungsaufwand
    Der Purafil® Tub Scrubber kann jahrelang mit geringem Wartungsaufwand betrieben werden. Ventilator und Medienbett sind ohne Aufwand sehr gut zugänglich. Die Standzeit des 90 cm tiefen Medienbettes wird normalerweise mit einem Jahr oder länger angegeben, wobei jedoch die unterschiedlichsten Einsatzbedingungen beachtet werden müssen.
     
  • Flexibilität
    Die Systeme sind von 850 bis 10.200 m³/h erhältlich.

Standardausführung

  • vollständige Befüllung mit Purafil®‘s chemischen Trockengranulatmedien
  • 75 cm tiefes Medienbett
  • Fiberglaskonstruktion
  • einfach zu wechselndes Medium
  • 249 Pa Differenzdruck
  • extern angebrachter Ventilator
  • Vorfiltergehäuse
  • Vorfilter der Filterklasse G 3
  • Feinfilter der Filterklasse F 9

Optionale Ausführung

  • Regendach und Vogelschutzgitter
  • Luftüberwachungsstation, Differenzdruckmessgeräte für Filter und Gehäuse(werden lose zur bauseitigen Montage mitgeliefert)
  • Alle verfügbaren chemischen Purafil® Trockengranulatfiltermedien können eingesetzt werden.
     

Purafil® Chlorine Drum Scrubber

Purafil® Drum Scrubber werden aus stabilem, gegen Korrosion resistenten Kunststoff hergestellt und können somit auch in Gebieten mit hohen Konzentrationen von sauren Gasen eingesetzt werden.

Konstruktion

Purafil® Drum Scrubber werden aus stabilem, gegen Korrosion resistenten Kunststoff hergestellt und können somit auch in Gebieten mit hohen Konzentrationen von sauren Gasen eingesetzt werden.

Geringer Wartungsaufwand

Purafil® Chlorine Drum Scrubber haben nur einen beweglichen Teil – den Ventilator. Außer herkömmlichen Routinekontrollen wird kein zusätzlicher Wartungsaufwand benötigt.

Standardausführung

  • Stabiler Kunststoffkanister
  • Ventilator für Innenaufstellung inkl. Frequenzumrichter
  • Deckelbefestigungen in Edelstahl

Optionale Ausstattung

  • Passiv Variante – ohne Ventilator
  • andere Purafil® Trockengranulatmedien
  • Ausführung für Außenaufstellung

Die Purafil® Chlorine Drum Scrubber Reihe wird vor allem zur Chlorgasfiltration in der Industrie oder Wasseraufbereitung bei Vorkommen von niedrigen Konzentrationen eingesetzt. Je nach Type sind die Anlagen für Luftvolumenströme von 170 m³/h bis 850 m³/h einsetzbar.

 

Eingesetzte Medien

Das Herzstück des hocheffizienten ESD Systems sind die chemischen Trockengranulatmedien. Purafil® Chlorine Drum Scrubber sind standardmäßig mit dem patentierten Filtermedium Chlorosorb Ultra ausgerüstet. Damit wird eine Abscheideleistung gegenüber Chlorgas mit einer Effizienz von über 99,5 % gewährleistet. Die Abscheiderate von Chlorosorb Ultra gegenüber Chlorgas liegt bei mindestens 15 Gewichtsprozent, das heißt mit 100 kg Filtermedium können ca. 15 kg Chlor gefiltert werden.

Komplette Gasentfernung

Gase werden adsorbiert und chemisch in anorganische Salze, welche im Medium verbleiben, umgewandelt. Chlorosorb Ultra arbeitet bei gleichbleibendem Luftvolumenstrom unabhängig von wechselnden Gaskonzentrationen. Das Medium ist ungefährlich und UL-2-klassifiziert. In den meisten Fällen ist Chlorosorb Ultra auch problemlos entsorgbar.

Technische Daten

Technische Daten Einheit Hydropaint
Stärke mm 75
Gewicht g/m² 300
Abscheidegrad % 98,5
Anströmgeschwindigkeit m/s 0,75
Anfangsdruckverlust Pa 5
empfohlene Enddruckdifferenz Pa 250
Temperaturbeständigkeit bis zu 120
Brandverhalten selbst erlöschend (Warr. BS 476/4)
Wiederverwertbarkeit nicht waschbar
Farbe Lufteintrittsseite violett
Werte Einheit CDS 100 CDS 300 CDS 500
Volumenstrom maximal m3/h 170 510 850
Durchmesser cm 61 82 97
Höhe inkl. Ventilator, ca. cm 95 125  
Wandstärke mm 4    
Medienfüllung Schüttgut Schüttgut Schüttgut
Medienmenge, ca. kg 100 200 340

Purafil® Deep Bed Scrubber (DBS)

Der Purafil® Deep Bed Scrubber (DBS) wird vor allem für die Filtration von hohen Gaskonzentrationen in Schalträumen, großen Pumpstationen und als Polizeifilter hinter einem Biofilter für Luftvolumenströme von 1.700 bis 13.600 m³/h eingesetzt. Das Herz des Purafil® DBS bilden Purafil®‘s chemische Trockengranulatmedien, welche in bis zu vier Filterstufen hintereinander geschalten werden können. Auf Grund des Medienaufbaus arbeitet das gesamte System mit niedrigeren Differenzdrücken im Vergleich zu reinen Aktivkohle-anwendungen.

Systemvorteile

  • Gewährleistet geruchsfreie Raumluft
    Der Purafil® Deep Bed Scrubber kann mit bis zu vier unterschiedlichen, 308 mm tiefen, vertikalen Medienbetten gefertigt werden, um eine höchstmögliche Abscheideleistung von unangenehmen Gerüchen zu gewährleisten.
  • Geringer Instandhaltungsaufwand
    Bei Bedarf können die unterschiedlichen Filterbetten auf einfache Weise, einzeln und voneinander unabhängig, getauscht werden. Das reduziert den Instandhaltungsaufwand und spart auf längere Sicht gesehen Kosten für Medium. Alle Anlagenabschnitte (Ventilator und Medienbetten) wurden so angelegt, dass sie leicht zu erreichen sind.
  • Komplette Entfernung von Gasen
    Purafil® Systeme werden für praktisch 100 %ige Effizienz bei jedem Volumenstrom eingesetzt. Purafil® bietet eine Reihe von chemischen Trockengranulatmedien, von welchen jedes auf eine spezifische Gruppe von Gasen ausgelegt ist. Eine komplette Entfernung von Gasen kann mit Hilfe von zwei oder mehr Filterstufen erreicht werden.
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit
    Das Purafil® DBS System arbeitet hervorragend in Umgebungsbedingungen mit häufig wechselnder Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
  • Wirksam gegen: Schwefelwasserstoff [H2S], Schwefeldioxid [SO2], mercaptane, aldehyde, organische Verbindungen

Standardausführung

  • Konstruktion aus Aluminium
  • Bedienungstüren und Scharniere aus Edelstahl
  • Vor- und Feinfilter
  • bis zu vier 308 mm tiefe vertikale Medienbetten
  • intern montiertes Ventilatorsystem
  • Vor-, Feinfilter und Ventilator von der Seite zu bedienen
  • Medieneinfüllung von oben
  • Medienwechsel (Auslassen) von der Seite
  • 249 Pa Differenzdruck pro Stufe

Optionale Ausführung

  • doppelwandige Konstruktion
  • Luftüberwachungsstation, Differenzdruckmessgeräte für Filter und Gehäuse (werden lose zur bauseitigen Montage mitgeliefert)

Purafil® ESD Vessel Scrubber (VS)

Der Purafil® ESD Vessel Scrubber entfernt hohe Konzentrationen von Gerüchen aus großen Abwasseraufbereitungsanlagen und Faulbehältern bei einem Volumenstrom von 13.600 bis 34.000 m³/h als Ein- oder Zwei-Bett Ausführung. In der Ein-Bett-Ausführung werden Gerüche in das Innere der Anlage und durch das Medium gezogen, in welchem die Geruchsstoffe durch chemische Filtration entfernt werden. Zwei-Bett-Filtersysteme besitzen ein geteiltes Medienbett, welches ideal für höhere Volumenströme eingesetzt wird. Die behandelte Luft wird über einen vertikalen Abluftschacht in die Atmosphäre geblasen. Beide Varianten bieten bei sachgemäßer Bedienung eine praktisch 100 %ige Abscheidung von Gasen.

Systemvorteile

  • Gewährleistet geruchsfreie Raumluft

Der Vessel Scrubber beinhaltet ein tiefes vertikales Bett von Purafil®‘s chemischen Trockengranulatmedien.
Dieses Design erhöht die Standzeit des Mediums auf Grund der geringeren Belastung, auch bei hohen
Gaskonzentrationen.

  • Komplette Entfernung von Gasen

Der Purafil® Vessel Scrubber beinhaltet zwei Purafil® ESD Medien zur vollständigen Abscheidung von
Gerüchen: OdorcarbTM Ultra, zur Filtration von Schwefelwasserstoff im Ausmaß von 35 % des Eigengewichts
und OdormixTM SP für eine Abscheidung von Schwefelwasserstoff, Schwefeldioxid, Mercaptanen, Kohlenwasserstoffen,
Aldehyden und organischen Verbindungen. Diese Kombination von Filtermedium versichert
eine Abscheidung von Gerüchen bis unter die Wahrnehmungsgrenze.

Optionale Ausführung

  • Zwei-Bett-Ausführung
  • Luftüberwachungsstation, Differenzdruckmessgeräte für Filter und Gehäuse(werden lose zur bauseitigen Montage mitgeliefert)
  • Aluminium-Untergestell mit Geländer und Leiter

Standardausführung

  • Ein-Bett Fiberglas Gehäuse
  • vollständige Befüllung mit Purafil® OdorcarbTM Ultra und OdormixTM SP
  • Öffnungen zur Probenahme der Medien oben und an der Seite
  • extern angebrachter, durch einen Keilriemen angetriebener Ventilator

Weitere Vorteile eines Purafil® Systems

  • alle Filtermedien sind UL-klassifiziert
  • verbrauchte Medien können nach örtlichen, kommunalen Richtlinien entsorgt werden
  • arbeitet perfekt in Umgebungen mit schwankender Temperatur und Luftfeuchtigkeit

Purafil® Corrosive Air System (CAS)

Das Purafil® Corrosive Air System (CAS) ist eine unabhängig laufende Luftreinigungsanlage, welche im Umluftbetrieb arbeitet, um sensible Computer oder elektronisches Equipment vor Korrosion zu schützen. Das System kann entweder als Einzelanlage oder in Verbindung mit der Purafil® Zuluftanlage PPU (Positive Pressurization Unit) verwendet werden. Das CAS System wird speziell für die Filtration von geringen Konzentrationen korrosiver Gasen in industriellen Umgebungen, wie z. B. Papierfabriken, Raffinerien, stahlverarbeitenden Betrieben, oder anderen Prozessen entwickelt.

Systemvorteile

  • Gewährleistet korrosionsfreie Raumluft
    Das Purafil® CAS befördert korrosionsfreie Luft in die Umgebung, um ein hohes Level an Luftreinheit zu erreichen. Die Garantieanforderungen von vielen Computer- und Anlagenherstellern werden mit Erfüllung der ISA (Instrumentation, Systems and Automation Society) Norm S 71.04-2013 erreicht.
  • Unabhängiges Umluftsystem
    Das Purafil® CAS ist ein unabhängig arbeitendes Luftreinigungssystem, welches die Luft innerhalb eines geschützten Bereiches umwälzt und reinigt. Es besteht aus einer vierstufigen Filtration und kann optionalmit Messgeräten für das Ablesen des Filterdifferenzdruckes ausgerüstet werden. Es sind auch Öffnungen vorhanden, um das CAS mit anderen Purafil® Systemen zu verbinden.
  • Zweistufige chemische Filtration
    Im Purafil® CAS können zwei verschiedene chemische Filtermedien eingesetzt werden, um unterschiedliche Gase aus der Luft filtern.
  • Flexibilität
    Das Purafil® CAS ist in vier horizontalen und vier vertikalen Ausführungen mit Luftvolumenströmen von je 850 m³/h bis 6.800 m³/h erhältlich.

Standardausführung

  • chemische Purafil® Filtermedien
  • Ventilator
  • variable Frequenzeinstellung
  • Isolierung für geräuscharmen Betrieb
  • 4-stufiges Filtersystem (2 Stufen Partikelfiltration, 2 Stufen chemische Filtration)
  • Purafil® MediaPAKTM Modul zur Entfernung von korrosiven Gasen
  • graue Polyurethan Beschichtung
  • Ausführung aus kaltgewälztem Stahl

Optionale Ausführung

  • Gehäuse aus Aluminium oder Edelstahl
  • spezielle Motoren
  • Öffnungen für Verbindung mit einer PPU Einheit von Purafil®
  • Bodenrollen (nur Vertikal-Variante)
  • zusätzliche Geräuschdämmung
  • Wetterschutz (nur Horizontal-Variante)
  • Messgeräte zum Überwachen des Differenzdruckes der Partikelfilter
  • Änderung der Luftrichtung von oben nach unten

Purafil® Side-Access Unit (PSA) – Zuluftanlage

Das Purafil® Side-Access System (PSA) wird für die Filtration von Partikeln und gasförmigen Verunreinigungen für generelle Geruchs- und Korrosionskontrolle in industriellen und kommerziellen Anwendungen eingesetzt.

Systemvorteile

  • Kundenspezifische Ausführung
    Das Purafil® PSA kann auf kundenspezifische Anforderungen ausgerichtet werden. Eine Vielzahl von Optionen und die Auswahl von unterschiedlichen Vor- und Feinfiltern sind erhältlich, um die Anlage auf die Bedürfnisse vor Ort abstimmen zu können.
  • Einfache Wartung
    Das Purafil® PSA beinhaltet die bewähren Purafil® MediaPAKTM Module befüllt mit chemischen Trockengranulatmedien. Bei verbrauchtem Medium können die einzelnen Module einfach und schnell, ohne die Benützung von zusätzlichem Werkzeug, durch neue ersetzt werden.
  • Maximale Effizienz
    Die patentierte J-TrackTM Technologie bietet eine höhere Filtereffizienz im Vergleich zu herkömmlichen Einschub-Filtergehäusen. Das Geheimnis liegt in der selbstabdichtenden Technologie. Das Gewicht des Moduls drückt auf den Rahmen und dichtet selbständig ab.
  • Medienauswahl
    Jedes Purafil® Filtermedium ist in einem MediaPAKTM Modul erhältlich. Das Modul wird zum Schutz von einer Plastiktasche umgeben, damit das Medium nicht vor dem eigentlichen Einsatz angebraucht wird.

Standardausführung

  • Gehäuse aus doppelwandigem Aluminium
  • Vor- und Feinfilter nach Kundenwunsch
  • verstellbare Befestigungsmöglichkeit
  • patentierte J-TrackTM Technologie
  • dichte Ausführung
  • abgerundete Ecken
  • Isolierung ist beständig gegen bakterielles Wachstum

Anwendungen

Das Purafil® Side Access System kann für jeden beliebigen Volumenstrom ausgeführt werden, bietet eine hohe Flexibilität in Bezug auf Filterauswahl und ist nicht größenlimitiert. Das System kann nach Kundenbedürfnissen an verfügbares Budget, vorhandenen Raum und bestehende Zuluftanlagen angepasst werden.

Optionale Ausführung

  • beschichtetes Aluminium
  • Gehäuse verzinkt oder Edelstahl
  • Ventilator
  • Regendach mit Vogelschutzgitter

Purafil® Electronic Cabinet Unit (ECU)

Die Purafil® Electronic Cabinet Unit (ECU) schützt freistehende elektronische Geräte und Schaltschränke vor den zerstörenden Effekten von korrosiven Luftunreinheiten. Die ECU wird seitlich an der Anlage montiert, reinigt und zirkuliert so die Luft im Schaltschrank und generiert gleichzeitig einen Überdruck, um eine Ansaugung von schadhafter Luft zu verhindern.

Systemvorteile

  • Lokaler Schutz
    Die Purafil® ECU gewährleistet lokalen Schutz von individuellen Computern oder Schaltschränken und wird mit einer Luftleistung von 170 m³/h für ein Raumvolumen von ca. 2,5 m³ eingesetzt.
  • Gas- und Partikelfiltration
    Die Purafil® ECU wird mit einem dreistufigen Filtersystem ausgeliefert: Vorfilter für die Entfernung von Grobstaub Purafil® MediaPAKTM Modul für die Filtration von korrosiven Bestandteilen. Ein Feinfilter für die Endreinigung der Luft, bevor sie in den zu schützenden Bereich gelangt.
  • Leichte Handhabung
    Standardmäßig wird die Purafil® ECU mit einem Purafil® MediaPAKTM Modul mit chemischem Trockengranulatmedium ausgeliefert, welches einfach ohne zusätzliches Werkzeug ausgetauscht werden kann.
  • Korrosionsresistent
    Der Ventilator der ECU wird aus dauerhaftem, korrosionsresistenten Kunststoff hergestellt.
  • Gewährleistungsschutz
    Die Purafil® ECU gewährleistet bei sachgemäßem Betrieb korrosionsfreie Bedingungen, welche den Garantieansprüche der meisten Computer- und Elektronikteilehersteller entspricht.

Standardausführung

  • Luftleistung 170 m³/h
  • Abmessungen 406 x 1168 x 356 mm
  • Ventilator mit Direktantrieb
  • direkt angeschlossener Motor
  • Vor- und Feinfilter zur Partikelfiltration
  • Purafil® MediaPAKTM Modul zur Entfernung von korrosiven Gasen

Optionale Ausführung

  • Außenlackierung der Purafil® ECU in Computer- oder Schaltschrankfarbe

Purafil® Positive Pressurization Unit (PPU)

Die Purafil® Positive Pressurization Unit (PPU) ist eine unabhängig laufende Luftreinigungsanlage, welche die Aufgabe hat, sensible Computer oder elektronisches Equipment vor Korrosion zu schützen. Das System kann entweder als Einzelanlage oder in Verbindung mit der Purafil® Umluftanlage CAS (Corrosive Air System) verwendet werden. Typische Einsatzbereiche der PPU sind Computerräume, Kontrollräume und Standorte in der Industrie, an welchen elektrisches und / oder elektronisches Equipment eingebaut ist, wie z. B. Papierfabriken, Raffinerien, stahlverarbeitende Industrie, Laboratorien usw.

Systemvorteile

  • Beseitigt Gerüche und gewährleistet korrosionsfreie Raumluft
    Die Purafil® PPU erzeugt in einer bestimmten Umgebung Überdruck mit gefilterter Luft – frei von schädlichen Gasen und erreicht somit ein Level an Luftreinheit, welche in dem sogenannten ISA Standard festgelegt ist. Dieser Standard entspricht den Garantieansprüche der meisten Computer- und Elektronikteilehersteller.
  • Unabhängiges Umluftsystem
    Die Purafil® PPU erzeugt einen kontinuierlichen Überdruck in dem zu schützenden Bereich. Bis zu 50 % der PPU Luftleistung kann durch Zuführung von Außenluft und 50 % oder mehr kann im Umluftbetrieb benützt werden. Die Purafil® PPU ist für Aufstellung innerhalb eines Raumes und wird inklusive Ventilator, Partikelund Gasfilter, Luftgütemessung, Differenzdruckmesser und einer verstellbaren Klappe ausgeliefert.
  • Zweistufige chemische Filtration
    In der Purafil® PPU können zwei verschiedene chemische Filtermedien eingesetzt werden, um unterschiedliche Gase aus der Luftfiltern.
  • Flexibilität
    Die Purafil® PPU ist in vier horizontalen und vier vertikalen Ausführungen mit Luftvolumenströmen von je 850 m³/h bis 6.800 m³/h erhältlich.

Standardausführung

  • Gehäuse aus kaltgewälztem Stahl
  • vollständige Befüllung mit Purafil®‘s chemischen Trockengranulatmedien
  • Ventilator mit Direktantrieb
  • Frequenzumrichter
  • integrierter Drosselklappe
  • 200 Pa Differenzdruck bei gesättigten Filtern
  • Vor- und Feinfilter
  • wiederverwertbare Purafil® MediaPAKTM Module

Optionale Ausführung

  • Gehäuse aus Aluminium oder Edelstahl
  • spezielle Motoren
  • Änderung der Luftrichtung von unten nach oben (nur Vertikalvariante)
  • Öffnungen für Verbindung mit einem weiteren Purafil® Equipment
  • Bodenrollen (nur Vertikal-Variante)
  • zusätzliche Geräuschdämmung
  • Wetterschutz (nur Horizontal-Variante)
  • Messgeräte zum Überwachen des Differenzdruckes der Partikelfilter

Purafil® Compressor Intake Filter (CIF) – Zuluft für Kompressoren

Vorteile des CIF-SystemsDas CIF-System ist ein mehrstufiges, hocheffizientes Luftreinigungssystem, welches korrosive Gase und Partikel aus der Luft filtert. Lange Standzeiten der Kompressoren werden erreicht und unnötige Reparaturaufwände durch das CIF-System vermieden. Das CIF-System garantiert einen hohen Wirkungsgrad beim Entfernen von Kontaminationen und sorgt für eine dauerhafte Effizienz des Kompressors.

Das Problem – Korrosion

Luftkompressoren liefern komprimierte Luft in laufende pneumatische Instrumente, Kontrollarmaturen und Prozesse. Sie führen zwangsläufig Kontaminierungen herbei, welche Schaden durch Korrosion an den Anlagen verursachen. Korrosives Gas erhöht den Säuregehalt der komprimierten Luft, welches Kondensationen verursacht, metallische Oberflächen angreift und zu Vibrationen und damit sinkender Effizienz der Kompressoren führen kann. Um zu garantieren, dass die Kompressoren auf Dauer mit geringem Wartungsaufwand und minimalen Reparaturen funktionsfähig sind, ist es notwendig, gasförmige Kontaminierungen aus dem Luftstrom
zu entfernen. Für Industriebetriebe ist es nicht denkbar, vollständig auf eine Luftreinigung zu verzichten. Investitionskosten für Luftkompressoren belaufen sich durchschnittlich auf € 60.000 bis € 400.000. Zusätzlich entstehen weitere Kosten (ca. 20 – 50 % der Einkaufskosten), die aufgrund von Korrosion anfallen.

Die Lösung – Purafil® Compressor Intake Filter (CIF)

Purafil®, führend in der industriellen Gasfiltration, entwickelte ein CIFSystem, welches ernsthafte Probleme, wie Vibrationen und Effizienzverlust der Luftkompressoren beseitigen kann.

  • Vermeidung von Vibrationen des Gebläserades, welche durch die Anhäufung von Korrosion entstehen
  • Vermeidung von Schäden durch Korrosionsbildung am Zwischenkühler, Diffuser und Gehäuse
  • kein Kühlverlust durch Korrosion des Zwischenlüfters.
  • einsetzbar mit Standard-Kupferkühler, auch in kontaminierter Atmosphäre
  • Vermeidung von unnötigen Reparaturkosten durch Erhöhung der Betriebsstunden zwischen den Wartungsarbeiten
  • Reduzierung der Anschaffungskosten des Kompressors und kostengünstiger Betrieb durch den Verwendung genormter Ersatzteile
  • fördert die Effizienz des Kompressors

Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion von rostfreiem Stahl

Rostfreier Stahl wird oft als Alternative zu Kupfer für Zwischenkühler verwendet, um Korrosion zu vermeiden.
Die Feststellung „Rostfreies Stahl bleibt in unkontaminierten Umgebungen glänzend“ kann auf der Webseite von
META Logic N.V. (www.metalogic.be) gefunden werden. Sogar austenitische Metalle können rosten, wenn sich
Chlorkontaminierungen verbreiten bzw. Schmutzablagerungen auf der Metalloberfläche befinden. Auch leichtere
Schwefelgemische wie Schwefelwasserstoff oder auch Dieselabgase können Metalle angreifen.

J-TRACK™ Technologie

Die patentierte Technologie, um Purafil®’s MediaPAKTM-Module einfach integrieren zu können.

Qualitätssicherung

Purafil®’s patentierte und ULklassifizierten Medien – entwickelt um schädigende Gase zu entfernen – werden nach ISO 9901:2000 produziert.

Kompatibilität

Das CIF-System ist mit den meisten
Kompressoren verwendbar.

Analyse und Labor

Purafil® bietet Ihnen die Möglichkeit, die Qualität der Umgebungsluft zu messen und sich somit den Erfolg des CIF-Systems bestätigen zu lassen.

Flexibles Design

Das Gehäuse wird in vielen verschiedenen
Größen und Materialen
angeboten. Partikelfilter in unterschiedlichen
Filterklassen und
Staubspeicherkapazitäten können
ins Gehäuse integriert werden,
ohne zusätzlich externe Partikelfilter
anzubringen.

Geringer Druckverlust

CIF hält die Druckdifferenz möglichst gering

Widerstandsfähigkeit gegen Korrosion von Admiralty Metal

Admiralty Metal wird oft für Zwischenkühler verwendet, um die Auswirkungen von Korrosion zu reduzieren. Admiralty Metal bietet Resistenz gegen schwächere Säuren und Laugensalze. Da Kupfer aus einem Gemisch
besteht (70 – 73 % Kupfer, 0,75 – 1,2 % Zinn, Rest Zink) ist es gegen Korrosion anfällig. (Hawley’s Condensed Chemical Dictionary, 12. Auflage)

KORRISION UND UMWELT
FehlerFehlerursachebetroffene Kompenente

Effizienzverlust des Kompressors

Korrosion verhindert die WärmeableitungZwischenlüfter
Die Dicke des Korrosionsfilms reduziert den LuftdurchflussZwischenlüfter
Korrodierte und undichte KupferrohreZwischenlüfter

Vibrationen (Kompressor)

Abgelöste Abfallprodukte, die sich vom Zwischenlüfter lösen und sich am
Diffuser ablagern reduzieren den Luftdurchfluss

Diffuser

Abgelöste Abfallprodukte, die sich vom Zwischenlüfter lösen und sich an den
Schrauben ablagern

Schrauben

Abgelöste Abfallprodukte, die sich vom Zwischenlüfter lösen und sich am
Gebläserad ablagern

Gebläserad

Abgelöste Abfallprodukte, die sich vom Zwischenlüfter lösen und den
Wasser- / Luftdurchfluss blockieren

Gebläserad

Effizienzverlust und Vibrationen

Korrosion innerhalb des Gehäuses

Zwischenlüfter, Gebläserad,
Diffuser, Gehäuse

 

Purafil® Front Access System (FAS) – Die einfache Nachrüstung

Das Purafil® Front Access System (FAS ) besteht aus einzelnen, zu individuellen Größen zusammenstellbaren Modulbausteinen, welche in bestehende Zuluftanlagen eingebaut werden können. Je nach Modell kann
ein Modul bis 3.398 m³/h bei einer Druckdifferenz von 125 oder 149 Pa eingesetzt werden.

Systemvorteile

  • Gewährleistet korrosionsfreie Raumluft
    Unerwünschte Schadstoffe in der Luft sind in fast jeder kommerziellen und industriellen Anwendung vorhanden. Büromaschinen, wie z. B. Kopierer oder Drucker setzen flüchtige organische Verbindungen (VOCs) und Ozon frei, welche Reizungen von Augen und Atemwegen hervorrufen können. Autoabgase oder Emissionen von nahegelegenen Industriebetrieben, welche durch die Klimaanlage in das Gebäude gelangen, können auch Ursache von z. B. ätzenden Luftverunreinigungen sein.
  • Flexibilität
    Das Purafil® FAS besteht aus Rahmen, welche je nach Anlagengröße horizontal oder vertikal verbaut werden können.
  • Einfache Installation und Wartung
    Die Rahmen im FAS System beinhalten Purafil® MediaPAKTM Module mit chemischen Trockengranulatmedien von Purafil®. Die Module können einfach und schnell eingebaut, getauscht und wieder ausgebaut werden. Purafil® Module beinhalten mehr Filtermedium als herkömmliche „Dünnbettfilter“. Dadurch verringert sich der Instandhaltungsaufwand und höhere Lebensdauer ist garantiert.
  • Medienauswahl
    Jedes Purafil® Filtermedium ist in einem MediaPAKTM Modul erhältlich. Das Modul wird zum Schutz von einer Plastiktasche umgeben, damit das Medium nicht vor dem eigentlichen Einsatz angebraucht wird.

Standardausführung

  • Ausführung in Stahl verzinkt
  • Purafil® MediaPAKTM Module befüllt mit kundenspezifischem Purafil® Filtermedium
  • Partikelfiltration
  • korrosionsbeständige Lackierung

Optionale Ausstattung

  • Edelstahl
  • spezielle Beschichtungen

Purafil® Coupons

Einfach und wirtschaftlich
Die Purafil® Umgebungsprüfung ist einfach in der Durchführung. In jedem Raum ist nur ein Coupon zu platzieren. Ist die Testzeit verstrichen, wird der Coupon zur Analyse im Purafil® Labor eingereicht. Die Methode ist weder zeitintensiv, noch erfordert sie Investitionen in teure Messgeräte.

Einfach und wirtschaftlich

Die Purafil® Umgebungsprüfung ist einfach in der Durchführung. In jedem Raum ist nur ein Coupon zu platzieren. Ist die Testzeit verstrichen, wird der Coupon zur Analyse im Purafil® Labor eingereicht. Die Methode ist weder zeitintensiv, noch erfordert sie Investitionen in teure Messgeräte.

Reaktionsaufnahme

Die Reaktionsaufnahme wird eingesetzt, um die Korrosionsaggressivität der Umgebung aufzunehmen. Die Analyse liefert eine realistische Abschätzung der durchschnittlichen Aggressivität der Luftkorrosion.

Zeitaufwand

Der Coupon wird mindestens 30 Tage der zu überprüfenden Umgebung ausgesetzt. FILCOM Umwelttechnologie
sendet die Probe zur Laboranalyse zu Purafil® in die USA. Zwei bis drei Wochen nach Eingang der Streifenexponate
wird ein detaillierter Report erstellt.

Anwendung in Museen und Archiven

Zuluftfassung, Umluftgeräte, Vitrinen.

CCC-Analyse (Corrosion Classificaton Coupon)

Der Zweck dieser Analyse ist, die Dicke der Korrosion auf den Messstreifen aus Kupfer und Silber zu analysieren. Die Analyse erfolgt via columetrischer Reaktion und erlaubt den Kontaminationstyp zu identifizieren. Mit dem Wissen über die exakte Dauer kann die Korrosions-Reaktionsaufnahme errechnet werden. Die CCC-Analyse ist eine zuverlässige und kostengünstige Methode zur Klassifizierung der externen und internen Umwelt. Sie ist ein Teil von Purafil®‘s Überwachungsstrategie.

Aussagekräftiger Report

Die Ergebnisse der Purafil® Umgebungsanalyse werden in dem Purafil® Umgebungs-Korrosions-Report
zusammengefasst.

Anwendung in industrieller Umgebung

Kontrollräume – z. B. in Papierfabriken, Elektronikräume, Motorenüberwachungs-Center, Labors, ritische Bereiche von Archiven, Rechencenter.

Purafil® Onguard 4000

Purafil® OnGuard 4000 misst in Echtzeit die Summe von Korrosion auf der Kupfer- und Silberoberfläche und übergibt diese Information an das Kontrollsystem über ein 4-20 mA Ausgangssignal oder kann mittels LANAnschluss in ein Netzwerk integriert werden. Die Daten können kumulativ oder schrittweise aufgezeichnet werden, um einzelne korrosionsverursachende Ereignisse nachzuweisen bzw. zu messen. Alle OnGuard 4000 Messergebnisse können mit Instrumenten, Systemen und Automatisierungstechnik in Verbindung gebracht werden. Der Society-Standard S 71.04-2013, stuft eine Umgebung, je nach Korrosionslevel und potentielle Gefahr für das Equipment als G1, G2, G3 oder GX ein. Zusätzlich werden Temperatur und relative Luftfeuchtigkeit ermittelt.

Produktionsbeschreibung

Im Purafil® OnGuard 4000 werden hochsensible Quarzkristallsensoren verwendet, um fehlerfreie und verlässliche Ergebnisse mit einer Genauigkeit von 0,5 – 1 % im gesamten Messbereich zu erreichen. In Schalträumen, Schaltschränken und anderen Bereichen, in denen Korrosion ein Thema ist, kann man mit Hilfe des Purafil® OnGuard 4000 Aktionen setzen, bevor Probleme mit Korrosion entstehen. So wird die Verlässlichkeit für elektrisches und elektronisches Equipment erhöht und die Kosten für Wartungsarbeiten werden gesenkt.

Funktionsweise

Der Purafil® OnGuard 4000 ist das erste Gerät, welches die Summe von Korrosion auf Kupfer und Silber in Echtzeit übertragen kann. Der Quarzkristallsensor ist das Herz der patentierten OnGuard Technologie und hat eine natürliche Eigenfrequenz basierend auf Masse. Der OnGuard 4000 besitzt zwei Sensoren – ein Kupfer- und ein Silberblättchen – auf welchen Korrosionsfilme entstehen, sobald saure Gase mit dem Basismaterial reagieren. Dieser Prozess steigert die Sensorenmasse und senkt die natürliche Eigenfrequenz. Unter Beachtung dieser Faktoren setzt der Purafil® OnGuard die Masse und Korrosionsdicke in Beziehung und gibt diesen Wert in Angstrom (Å) aus. Dieses Messergebnis kann mit dem ISA-Standard S71.04-2013 verglichen werden.

Systemvorteile

  • Wartung
    Die einzig notwendige Wartung beim Purafil® OnGuard 4000 ist der Austausch der Sensoren bei 4000 Å kumulativem Korrosionswachstums oder wenn einer oder beide Sensoren beschädigt sind (rotes LED Blinklicht).
  • Installationsumgebung
    Wählen Sie für die Installation eine saubere, trockene Umgebung aus – frei von starken Vibrationen, in einemTemperaturbereich von -10 °C und +75 °C und einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 10 % und 95 %  (nicht kondensierend).
  • Installationshinweis
    Der Purafil® OnGuard 4000 sollte mechanisch an einem festen Untergrund fixiert und in Augenhöhe installiert werden.

Einsatzmöglichkeiten des Produkts

  • Messung der Korrosion in Echtzeit
  • schrittweise oder kumulative Aufzeichnung der Daten
  • patentierte Technologie speziell für Korrosion, welche durch Luft übertragen wird
  • arbeitet im gesamten Messbereich mit einer Genauigkeit von ± 0,5 – 1 %
  • entspricht dem ISA Standard S 71.04-2013 für Klassifizierung der Umgebungsluft
  • 4 – 20 mA Ausgangssignal

Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Produkt: 07227/5773

Kontaktformular